Zum Hauptinhalt springen

[BDS] Workshop mit Auszubildenden zu Verwaltungsfachangestellten der Stadt Netphen

"Die Auszubildenden nahmen viele Elemente als Ergänzung ihrer Ausbildung mit"

 

Workshop der Bezirksvereinigung Siegen mit Auszubildenden zu Verwaltungsfachangestellten der Stadt Netphen

Ziel des Workshops war es, den Bekanntheitsgrad des Schiedsamtes auszuweiten und eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt über deren Azubis zu erreichen. Mit diesem Projekt wollten wir die Konzepte der beiden Aktionsbereiche kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Sehr schnell wurde deutlich, dass Mitarbeitende der Ordnungsämter teilweise gleiche Interessen wie Schiedspersonen haben. Ihr gemeinsames Ziel ist es, eine Brücke zwischen den streitenden Parteien zu bauen, auf der die Streitenden sich entgegenkommen. Oft ist der Konflikt so gravierend, dass streitende Parteien alleine nicht in der Lage sind, sich konstruktiv mit den Konflikten auseinanderzusetzen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes wie auch Schiedspersonen schaffen die Voraussetzung dafür, dass die Parteien sich einigen und der soziale Frieden wieder hergestellt wird. Dieser sollte nach Möglichkeit nachhaltig sein. Das setzt ein selbstständiges und eigenverantwortliches Vorgehen der handelnden Personen voraus. In der Bearbeitung von ordnungswidrigen Verhaltensmaßnahmen von Bürgern und Bürgerinnen treten oft Probleme auf, die über eine Zuweisung des Konfliktes zum Schiedsamt gelöst werden könnten.

Zur Verdeutlichung des Ganzen improvisierten Schiedspersonen der Bezirksvereinigung Siegen in einem Rollenspiel eine Schiedsverhandlung. Eine strafrechtliche Streitigkeit zum Thema „Mobbing und Verleumdung“, hervorgerufen durch die Nutzung moderner Medien (WhatsApp), wurde verhandelt. Vorgänge und Sachverhalte konnten dadurch besser eingeordnet werden.

Der Workshop wurde von dem Vorsitzenden der Bezirksvereinigung Siegen, Jürgen Otto, moderiert. Er freute sich, dass die Auszubildenden der Stadt Netphen der Einladung der Bezirksvereinigung Siegen gefolgt waren, um in einem gemeinsamen Dialog über die Aufgaben und Verfahrensweisen des Schiedsamtes zu diskutieren.

 

Für die Workshop-Teilnehmer war die Veranstaltung eine Wissensbereicherung im Rahmen ihrer Ausbildung. Die Auszubildenden nahmen viele Elemente als Ergänzung ihrer Ausbildung mit.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden unter dem Thema „Konstruktive Konfliktbewältigung“ die Profile beider Aktionsfelder, gegenübergestellt und Gemeinsamkeiten herausgearbeitet.

Um eine weitere Institution zur Streitniederlegung kennenzulernen, besuchten die Projektteilnehmer am 11. September 2022 das Amtsgericht in Siegen. Durch die Teilnahme an öffentlichen  Gerichtsverhandlungen im Straf- und Zivilrecht bekamen sie einen direkten Vergleich zwischen Streitschlichtung und Gerichtsverfahren.